Das Bündner Vokalensemble


Wir verabschieden uns!

 

Leider müssen wir mitteilen, dass das Bündner Vokalensemble seine Probe- und Konzerttätigkeit aufgibt. Die Mitgliederversammlung vom 28. August 2020 hat entschieden, den Chor aufzulösen.

 

Schon länger hatten wir Schwierigkeiten, die Chorstimmen zu erneuern und ausgeglichen zu besetzen. Aktuell sind wir wegen Covid-19 auch mit Ungewissheiten und Unsicherheiten konfrontiert, welche die Freude am Singen stark beeinträchtigen. Auch wenn wir mit Andres Heredia einen vielversprechenden neuen Dirigenten gefunden haben, haben wir uns nun gegen eine Fortsetzung entschieden.

 

Wir schauen zurück auf 24 Jahre: geschätzte 700-800 Proben am Mittwochabend und an Chorwochenenden, 21 Konzertprogramme (insgesamt 46 Konzertaufführungen) mit Werken aus allen Epochen und in allen Grössenordnungen - vom gross besetzten Chorklassiker bis zum ehrgeizigen A-Capella-Programm. Mit einer tollen Chorgemeinschaft, die miteinander viel erlebt hat!

 

Wir danken allen, die das möglich gemacht haben: unseren Dirigenten Luzius Hassler, Iso Albin und Jürg Wasescha, dem treuen Publikum, den Geldgebern und all den engagierten Vereinsverantwortlichen im Hintergrund!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Geschichte

Das Bündner Vokalensemble ist 1996 aus dem zehn Jahre zuvor von Luzius Hassler gegründeten Vokalensemble Schams-Heinzenberg-Domleschg entstanden. Hassler leitete den Chor bis zum Auftritt am Staatsakt "200 Jahre Kanton Graubünden" im Jahr 2003, danach übernahm Iso Albin bis 2010 die Leitung. Sein Nachfolger war bis 2019 Jürg Wasescha.

 

Insgesamt hat das Bündner Vokalensemble in dieser Zeit 21 Konzertprogramme einstudiert und aufgeführt. Nachfolgend finden sie viele Konzertplakate, alle Programme, Medientexte und Konzertkritiken seit 1997. 


Impressionen aus Proben und Konzerten